Search Icon
NetJets
May 2018

DIE WUNDERSCHÖNE WELT VON LINDA PINTO

WIR SPRECHEN MIT DER NETJETS EIGENTÜMERIN UND BEKANNTEN INTERIOR DESIGNERIN AUS PARIS, LINDA PINTO, ÜBER IHRE BERÜHMTE FAMILIE UND WARUM NETJETS IHRE BISHER KLÜGSTE ENTSCHEIDUNG WAR.
An einem diesigen, grau verhangenen Morgen in einem stilvollen Salon mit einem wunderschönen Bastteppich, afrikanischen Masken und weißen Orchideen im Herzen von Paris wechselt Linda Pinto das Thema. Die Geschäftsführerin und Besitzerin eines der weltweit legendärsten Interior-Design-Unternehmen sprach gerade noch über die Umbauarbeiten im Hôtel Lambert, einer eleganten Villa aus dem 17. Jahrhundert – entworfen vom französischen neoklassischen Architekt Louis Le Vau und erbaut auf der Île Saint-Louis im 4. Arrondissement von Paris zwischen 1640 und 1644. Die Umgestaltung, mit der Cabinet Alberto Pinto zu Beginn dieses Jahrzehnts beauftragt wurde, gilt als eines der prestigeträchtigsten Projekte in Frankreich seit vielen Jahren. So erwartet die Welt der Kunst und des Designs voller Spannung die feierliche Enthüllung im Sommer dieses Jahres.

„Es war eine große aber auch lohnenswerte Herausforderung, und wir sind sehr stolz auf unsere Arbeit“, sagt Linda Pinto, eine eindrucksvolle Frau mit einer silbergrauen Bob-Frisur und einem warmen, verträumten Lächeln. Jetzt hält sie kurz inne, um in die Rolle der sorgsamen Gastgeberin zu schlüpfen und Kaffee anzubieten. „Wo wohnen Sie in Paris?“ fragt sie ihren Besucher, mich, und bringt damit ihre Assistentin beinahe aus dem Konzept.
„Dabei überkommt mich ein Gefühl der Demut, wenn ich ehrlich bin”, sagt Pinto, „denn das Gebäude ist Teil der Geschichte von Paris, der Geschichte von Frankreich. Es ist eine große Ehre, dass wir diese Arbeit ausführen durften.”
Linda Pinto, Cabinet Alberto Pinto
Das Gespräch kommt wieder auf das Hôtel Lambert. Es ist eins von vielen Projekten, an denen sie derzeit arbeitet. Das Portfolio des Unternehmens umfasst Privathäuser, die Innenausstattungen von Yachten und Flugzeugen, sowie Hotels. Aber trotz all des Ruhms ihrer erfolgreichen Karriere bisher, könnte das Hôtel Lambert das Projekt sein, mit dem sie wahrhaft in die Design-Geschichte eingeht. Denn nur wenige Gebäude in Paris verfügen über das Prestige dieses eleganten Kalkstein-Gebäudes – einem Ort, der für die internationale Beau Monde noch immer etwas Besonderes ist.

Denn hier fanden sie statt, die schillernden Partys von Alexis von Rosenberg, Baron de Redé, als er von 1949 bis 2004 hier eine Wohnung hatte, und Marie-Hélène de Rothschild, nachdem sie und ihr Mann die Immobilie 1974 erworben hatten. Das Hôtel Lambert wurde im September 2007 von Scheich Abdullah bin Khalifa al-Thani, Bruder des damaligen Emirs von Katar, für – so sagt man -  60 Millionen Euro gekauft. Scheich Hamad bin Abdullah al-Thani, der Sohn von Scheich Abdullah, beauftragte 2010 Alberto Pinto, bekannt für seine opulenten Innenausstattungen und Gründer der gleichnamigen Designfirma, mit der Renovierung der Villa. Alberto verstarb 2012 und dann wurde das Gebäude im Juli 2013 durch ein Feuer stark beschädigt.

Jetzt wurde die Erneuerung und Wiederbelebung des beeindruckenden Gebäudes unter der Leitung von Linda Pinto, die bereits 30 Jahre mit ihrem Bruder zusammengearbeitet und nach seinem Tod das Unternehmen übernommen hatte, abgeschlossen. „Dabei überkommt mich ein Gefühl der Demut, wenn ich ehrlich bin”, sagt Pinto, „denn das Gebäude ist Teil der Geschichte von Paris, der Geschichte von Frankreich. Es ist eine große Ehre, dass wir diese Arbeit ausführen durften.”
Was also haben Pinto und ihr Team von neun Dekorateuren und sieben Projektmanagern (das Unternehmen hat insgesamt 80 Mitarbeiter) im Hôtel Lambert genau gemacht? „Die Villa ist ein geschütztes französisches Nationaldenkmal, daher mussten wir die Struktur des Gebäudes bewahren und gleichzeitig den Ansprüchen des neuen Besitzers gerecht werden. Es geht darum, Schönheit zu schaffen und es zum Leben zu erwecken, beispielsweise mit Dekor, das etwas exzentrisch und ganz dezent überraschend ist.“ Das ist auch eine treffende Beschreibung der Sensibilität eines weiteren, viel gepriesenen Pinto-Projekts, der Renovierung des Lanesborough Hotels in London. „Wir haben die visuelle DNA dieses großartigen englischen Landhauses bewahrt, aber der üblichen dekorativen Bildsprache mit Möbeln und Stuck eine neue Dimension gegeben, um sie lesbarer zu machen. Zudem haben wir mit Farben mehr Modernität geschaffen”, so Pinto, die zugibt, dass Farbtöne und Pigmente ihre wahre Leidenschaft sind. „Für mich sind Farbe und Licht unverzichtbare Elemente jeder Innenausstattung, die ich entwerfe, von der Villa bis hin zum Jet.“
Linda Pinto kam als junge Frau zum Unternehmen ihres Bruders in Paris, nachdem sie in verschiedenen Kunstgalerien gearbeitet hatte. Alberto studierte an der École du Louvre in Paris und zog dann nach New York, wo er eine auf Architektur und Dekor spezialisierte Fotoagentur eröffnete.

Er erhielt regelmäßig Aufträge des amerikanischen Magazins House & Garden und weiterer Condé Nast Publikationen und konnte so einige der einflussreichsten Interior Designer des 20. Jahrhunderts kennenlernen und mit ihnen zusammenarbeiten, darunter auch Luis Barragán in Mexiko und David Hicks in England. Alberto Pinto kehrte 1968 nach Paris zurück und gründete sein eigenes Interior-Design-Unternehmen, Cabinet Alberto Pinto, das schnell Aufträge von den Königsfamilien von Saudi-Arabien und Katar gewann.

Linda Pintos Weltanschauung wurde von einem Leben als überzeugte Reiseliebhaberin aus sowohl persönlichen als auch beruflichen Gründen inspiriert – was von ihren Erlebnissen als NetJets Eigentümerin noch weiter verstärkt wird. Sie erklärt: „Mit NetJets zu fliegen ermöglicht es mir, in absoluter Ruhe zu arbeiten. So wird die Reisezeit so produktiv wie sie angenehm ist. Alles läuft effizient und schnell ab. Die Flugzeuge sind makellos gewartet, meine Privatsphäre wird umfassend gewahrt. Die Mitarbeiter sind stets freundlich und bezaubernd, der Service ist hervorragend. NetJets ist mein größter Luxus und vermutlich auch mein klügster.“ Ihr Zuhause ist aber immer noch da, wo ihr Herz ist. Sie lebt heute in dem luxuriösen Apartment ihres Bruders auf dem Quai d’Orsay in Saint-Germain-des-Prés in Paris, aber sie hat den oft fotografierten Räumen über die Jahre ihre eigene Note gegeben. „Mein Leben ist anders als das von Alberto“, sagt sie. „Wenn meine Enkelkinder mich besuchen kommen, dann sorge ich mich nicht, dass etwas kaputt gehen könnte. Das wäre nicht das Ende der Welt. Was man heute braucht ist eine Innenausstattung, die elegant, aber warm, angenehm und wohnlich ist” sagt sie – und diese vier Adjektive beschreiben sowohl diese Frau als auch den Pinto Stil punktgenau.
Quote Open
„Für mich ist NetJets ein unverzichtbarer Luxus – so kann ich in absoluter Ruhe arbeiten.“
Linda Pinto, Cabinet Alberto PintoQuote Closed

Entdecken Sie die Möglichkeiten

Wir haben die richtige Lösung für Ihre individuellen Reisebedürfnisse. Werden Sie noch heute NetJets Eigentümer!
Ich möchte mehr erfahrenChevron Right Icon
Phone IconRufen Sie uns anChevron Right Icon
Unselected
Unselected
Persönliche Daten, die Sie auf diesem Formular angeben, werden nach den in unserer Datenschutzerklärung festgelegten Bedingungen verarbeitet, gespeichert und verwendet. Mit der Absendung des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung einverstanden.

Rufen Sie uns gleich an und lassen Sie sich von einem unserer Experten für Privatfliegen beraten.

+498938037855

Wenn Sie in der SCHWEIZ leben, wählen Sie bitte die folgende Nummer:

+41 41 798 16 22

Für Anfragen bezugnehmend auf Karrieremöglichkeiten bei NetJets kontaktieren Sie bitte die